HomeNLANLBDamenNachwuchsEventsGalerie
Aktuelles rund um die Damen

Matchbericht: IHCR Damen - Ajoie

07.07.2019
Trotz 3:0 Führung nur 2 Punkte geholt ...

(MST) In sommerlicher Hitze traten die Rothristerinnen zu Hause gegen Ajoie ihr letztes Spiel vor der Sommerpause an. Das Heimteam hatte den Luxus mit 12 Feldspielerinnen anzutreten, was einen Vorteil haben kann bei so hohen Temperaturen.

Die Rothristerinnen starteten gut in das erste Drittel, bereits nach 12 Minuten stand es 3:0. Doch vor der ersten Drittelspause erzielte Jubin für Ajoie den ersten Treffer, wodurch die Rothristerinnen mit einem 3:1 Vorsprung in die Pause gingen.

Im Mitteldrittel konnte Ajoie durch einen Freistoss ihr zweites Tor erzielen. Einen weiteren Treffer konnte das Gastteam in der 26. Minute verbuchen.

Mit dem Spielstand 3:3 starteten die beiden Teams in das 3. Drittel. Die Rothristerinnen spielten in diesem Drittel sechs Spielminuten in Unterzahl. In der Verlängerung konnten die Rothristerinnen durch Stalder das Spiel für sich entscheiden und somit mit einem Zwei-Punkte-Sieg in die Sommerpause gehen.

Die Rothristerinnen werden nach der Sommerpause am 18.08.2019 um 14.00h ihr nächstes Heimspiel gegen die Bassecourt Eagles bestreiten.


IHCR Damen - Ajoie 4:3 n.V. (3:1; 0:2; 0:0; 1:0)
30.06.2019 – Rothrist – 25 Zuschauer – SR Meier/Hahmann

Tore: 7. Stalder (Montesi) 1:0, 10. Stalder (Montesi) 2:0, 12. Stalder (Bevc) 3:0, 19. Jubin (Amsler) 3:1, 26. Stadelmann (Jubin) 3:2, 32. Juillerat (Bandelier) 3:3, 64. Stalder (Müller) 4:3

Strafen: 4-mal 2 Strafminuten gegen Rothrist, 1-mal 2 Strafminuten gegen Ajoie

Rothrist: Blaser; Stalder, Bevc, Blaurock, Habegger, Leu, Montesi, Müller, Rüegger, Schmid, Steiger, Aebischer, Weilenmann
Ajoie: Ch. Amsler; Habegger, Stadelmann, Juillerat, Pape, Jubin, Bandelier, Vuillaume, M. Amsler

Rothrist ohne Freyenmuth, Humbel

 


Matchbericht: La Roche - IHCR Damen

22.05.2019
Kantersieg gegen La Roche ...

(ABL) Die Rothristerinnen reisten mit guten Erinnerungen zum idyllischen, direkt am Greyerzer-See gelegenen Platz in La Roche: 2017 hatte man gegen das damals neu gegründete Team mit 28:0 gewonnen. 2018 setzten die Freiburgerinnen den Wettbewerb aus und nehmen heuer mit einem deutlich grösseren Kader wieder an der Meisterschaft teil.

Mit fast 3 Linien trat das Heimteam gegen die etwas dezimierten Rothristerinnen an. Das Team um Coach Manuel Brasser konnte bereits in den ersten Minuten in Führung gehen und liess im ersten Drittel nur wenige Gegenstösse zu. Nach 10 Minuten stand bereits ein 0:5 auf der Anzeigetafel.

Trotz aufkommendem starken Regen behielten die Aagauerinnen das Heft in der Hand und konnten die Führung mit teils schön herausgespielten Kombinationen weiter ausbauen. Das Mitteldrittel konnte man sogar mit 0:13 für sich entscheiden.

Bis zum Schluss gab sich das Team keine Blösse und holte die 3 Punkte mit einem 31:0-Kantersieg nach Hause. Zeit um sich auf den Lorbeeren auszuruhen bleibt dem Team aber keine: am Mittwoch 29.05.2019 um 19:45 Uhr steht bereits die Revanche gegen den letztjährigen Halbfinalgegner Rossemaison auf dem Programm.


La Roche – IHC Damen 0:31 (0:9; 0:13; 0:9)
19.05.2019 – La Roche – 31 Zuschauer – SR Minacci/Sansonnes

Tore: 1. Stalder (Humbel) 0:1, 2. Stalder (Leu) 0:2, 2. Montesi (Humbel) 0:3, 5. Humbel (Montesi) 0:4, 5. Leu (Schmid) 0:5, 11. Stalder (Montesi) 0:6, 13. Stalder 0:7, 13. Humbel (Stalder) 0:8, 19. Stalder (Humbel) 0:9, 21. Stalder (Humbel) 0:10, 23. Humbel (Bevc) 0:11, 23. Humbel (Stalder) 0:12, 25. Humbel (Bevc) 0:13, 27. Aebischer 0:14, 29. Freyenmuth (Blaurock) 0:15, 30. Montesi (Stalder) 0:16, 33. Freyenmuth 0:17, 36. Freyenmuth (Aebischer) 0:18, 36. Bevc (Stalder) 0:19, 37. Leu 0:20, 39. Freyenmuth (Aebischer) 0:21, 40. Montesi 0:22, 41. Bevc 0:23, 42. Humbel (Stalder) 0:24, 45. Stalder (Humbel) 0:25, 52. Stalder (Humbel) 0:26, 54. Aebischer (Freyenmuth) 0:27, 56. Stalder (Bevc) 0:28, 58. Stalder (Humbel) 0:29, 58. Freyenmuth (Leu) 0:30, 58. Humbel (Stalder) 0:31

Strafen: keine gegen La Roche, 2-mal 2 Strafminuten gegen Rothrist

La Roche: Audriaz, Jordan Pereira; Giroud, Barroso, Brodard, Kreienbühl, Repond, Grangier, Andrey, Bühler, Gaillard, Raoux, Spielmann
Rothrist: Blaser; Stalder, Bevc, Blaurock, Freyenmuth, Humbel, Leu, Montesi, Aebischer, Schmid

Rothrist ohne: Habegger, Leutwyler, Müller, Rüegger, Steiger

 


Matchbericht: IHCR Damen - Roller Lausanne

07.05.2019
Spielbereitschaft trotz Wintereinbruch ...

(SHU) Der Spielbeginn fand bei sommerlichem Wetter statt. Von Beginn weg setzten die Rothristerinnen auf Tempo und Spielschluss womit der Gegner aus Lausanne völlig überrumpelt wurde. Dies zeigte sich dadurch, dass Rothrist innert Kürze das 1:0 durch Humbel auf Pass von Stalder gelang. Trotz dieser Führung drückten die Gastgeberinnen weiter mit Tempo aufs gegnerische Tor, jedoch blieb der Erfolg aus. Chancen um Chancen wurden vergeben. Das Wetter zeigte sich als Spielverderber ... Heftige Windböen, starker Regen sowie Schneefall setzten ein. Alle Spielerinnen waren froh um eine Pause.

Kurz nach Anpfiff des 2. Drittels gelang Schmid auf Pass von Leu das 2:0 in Überzahl. Durch das Wetter und die Kälte war es den beiden Mannschaften nicht mehr möglich auf gewohntem Niveau zu spielen, denn die Kälte und Nässe war sehr spielhemmend. Jedoch kurz vor Drittelsende gelang den Rothristerinnen das 3:0 durch Aebischer perfekt platziert ins hohe Eck. Der Pass kam von Müller.

Die wohlverdiente Pause wurde bestens ausgenutzt. 10 Sekunden nach Spielbegin im letzten Drittel wurde der 4. Treffer durch Humbel auf Pass von Stalder zur Vorentscheidung erzielt. Der Gast aus Lausanne fand nie ein Rezept gegen die stark spielenden Gastgeberinnen. Durch eine umstrittene Strafe von Humbel gelang es dem Gast aus Lausanne ihren Ehrentreffer zu erzielen, was die Rothristerinnen nicht aus ihrem Konzept brachte. Im 5 min Takt gelang den Gastgebern das 5:1 durch Stalder sowie in der 56. Minute durch Aebischer das 6:1. Alle Spielerinnen warteten auf den Schlusspfiff um sich wieder aufzuwärmen und in trockene Sachen zu schlüpfen.


IHCR Damen - Roller Lausanne 6:1 (1:0; 2:0; 3:1)
04.05.2019 – Rothrist – 30 Zuschauer – SR Fen/Zdrihal

Tore: 1. Humbel (Stalder) 1:0, 22. Schmid (Leu, Ausschluss Arduini) 2:0, 40. Aebischer (Müller) 3:0, 41. Humbel (Stalder) 4:0, 49. Murray 4:1, 51. Stalder 5:1, 56. Aebischer (Müller, Ausschluss Console) 6:1

Strafen: 1-mal 2 Strafminuten gegen Rothrist, 2-mal 2 Strafminuten gegen Lausanne

Rothrist: Blaser, Stalder, Bevc, Freyenmuth, Habegger, Humbel, Leu, Montesi, Müller, Rüegger, Schmid, Steiger, Aebischer, Blaurock
Lausanne: Jacobs, Console, Bodenmann, Gonseth, Arduini, Taschner, Gomez, Palley, Astarita, Rochat, Darbelllay, Lavalle, Murray

 


Matchbericht: Ajoie - IHCR Damen

02.05.2019
Sieg trotz mangelhaftem Defensivverhalten ...

(PDU) Aufgrund der letztjährigen Tabellenlage waren die Rothrister Damen als Favorit gegen das neu formierte Team SHC Ajoie (ehemals La Baroche) einzustufen. Allerdings konnten die Damen mit dieser Ausgangslage zu Beginn des Spiels nicht umgehen. Coach Brasser nahm bereits nach zwei Minuten das erste Time-Out und versuchte das Team zu wecken. Es brauchte ein glückliches Tor durch Montesi, um die Torproduktion in Gang zu setzen. Nach zwei weiteren Treffern durch Stalder und Rüegger nahm Ajoie sein Timeout, konnte aber im ersten Drittel nicht mehr auf den Rückstand reagieren. Die Damen aus dem Jura waren aber immer wieder brandgefährlich mit Weitschüssen, welche Aline Blaser im Rothrister Tor abzuwehren vermochte.

Im zweiten Drittel gelang Ajoie den Anschlusstreffer nach knapp zwei Minuten. Rothrist reagierte promt mit einem Gegentreffer durch Stalder. Die erste Strafe von Ajoie wurde durch Freyenmuth ausgenutzt zur komfortablen 1:5-Führung. Doch die Jurassierinnen steckten nicht auf und skorten eine Minute später ebenfalls wieder. Rothrist agierte in der Defensive fahrlässig und liess so den Gegner immer wieder zu Erfolgen zu kommen. Die Aargauerinnen besannen sich auf ihr Spiel und konnten mit drei weiteren Treffern durch Freyenmuth, Müller (in Überzahl) und Stalder auf 8:2 davonziehen. Ajoie gab nicht auf und kam in der 36. Minute zum dritten Treffer.

Die Rothristerinnen nahmen den Vorsprung zu locker und standen nicht nahe genug bei den Gegnerinnen. Ajoie wusste dies in der 47. Minute mit einem weiteren Treffer zu nutzen. Auch das zweite Time-Out von Coach Brasser brachte nicht die gewünschte Wirkung. Erst das nächste Tor von Ajoie zum 5:8 brachte wieder mehr Konzentration in die Reihen von Rothrist. Rügger konnte eine schöne Passkombination zum 5:9 verwerten. Die Damen aus dem Jura gaben nicht auf und wurden für ihren Einsatz in der 51. Minute nochmals belohnt. Nun war aber die Luft bei Ajoie draussen und Rothrist konnte mit zwei Toren durch Habegger und Stalder zum 6:11-Schlussstand erhöhen.

Die Leistung von Rothrist genügte um die drei Punkte gegen Ajoie zu holen. Jedoch gibt es im Defensivspiel noch einiges zu verbessern, will man vorne in der Tabelle mitspielen.


SHC Ajoie – IHCR Damen 6:11 (0:3/3:5/3:3)
28.04.2019 – Fontenais – 53 Zuschauer – SR Cramatte/Monin

Tore: 4. Montesi 0:1, 11. Stalder (Schmid) 0:2, 13. Rüegger (Stalder) 0:3, 21. Strebler 1:3, 22. Stalder (Montesi) 1:4, 23. Freyenmuth 1:5, 24. Strebler (Boéchat) 2:5, 26. Freyenmuth (Montesi) 2:6, 31. Müller (Schmid) 2:7, 32. Stalder (Montesi) 2:8, 36. Surmont (Stadelmann) 3:8, 47. Strebler (Surmont) 4:8, 50. Stadelmann (Surmont) 5:8, 50. Rüegger (Habegger J.) 5:9, 51. Pape 6:9, 54. Habegger J. (Rüegger) 6:10, 58. Stalder (Montesi) 6:11

Strafen: 3-mal 2 Strafminuten gegen Ajoie, 2-mal 2 Strafminuten gegen Rothrist

Ajoie: Amsler, Louis, Habegger F., Stadelmann, Gallucci, Strebler, Pape, Surmont, Vuillaume, Jubin, Bandelier, Boéchat
Rothrist: Blaser, Stalder, Montesi, Schmid, Freyenmuth, Habegger J., Leu, Müller, Rüegger, Steiger

Rothrist ohne Bevc, Schär, Blaurock, Duss, Humbel, Leutwyler

 


Matchbericht: Bienne Seelanders - IHCR Damen

16.04.2019
Erste Saisonniederlage für die Damen ...

(MFR) Hoch motiviert reisten die Damen am Samstag zum ersten Spitzenkampf nach Biel. Man durfte gespannt sein auf die erste Begegnung, da beide Mannschaften ihren Saisonstart mit einem klaren Sieg starten konnten.

Die beiden Teams starteten dann auch mit viel Schwung in die Partie und schnell entstanden auf beiden Seiten etliche Torchancen. Schon in der ersten Minute durfte Rothrist in Überzahl spielen, konnte die Strafe aber nicht in einen Torerfolg umwandeln. In der 10. Minute gingen dann die Gastgeberinnen verdient in Führung, jedoch konnte Rothrist das Spiel eine Minute später bereits wieder durch ein Tor von Humbel ausgleichen. In der 15. Minute gelang den Seelanders im Powerplay erneut die Führung, welche sie bis zur Drittelspause erfolgreich verwalten konnten.

Nach der Pause musste sich Rothrist wiederum in Unterzahl gegen zahlreiche Schüsse wehren. Torhüterin Blaser hielt das Team mehrmals mit grossartigen Paraden im Spiel und die knappe Führung der Bielerinnen wurde erst kurz vor Drittelsende auf 3:1 hochgeschraubt.

Im dritten Drittel startete Rothrist mit viel Schwung ins Spiel und kreierte mehrere guten Torchancen. Auch durften die Aargauerinne noch zwei Mal in Überzahl agieren, jedoch wollte kein weiteres Tor fallen. In der 56. Minute gelang Biel dann das vorentscheidende 4. Tor. Mit einem Schlussresultat von 4:1 trat man die Heimreise an. Jedoch war das Spiel sehr ausgeglichen und bei etwas mehr Glück im Abschluss hätte das Spiel auch auf die Seite der Aargauerinnen fallen können. Man kann aus dieser Begegnung mitnehmen, dass man mit einem der Topfavoriten der Damenliga gut mithalten konnte.


Bienne Seelanders - IHCR Damen 4:1 (2:1/1:0/1:0)
07.04.2019 - Bassecourt -57 Zuschauer- SR Pape/Courbat

Tore: 10. Bernhard 1:0; 11. Humbel (Montesi) 1:1; 15. Wyss (Chatelain) 2:1; 39. Wyss 3:1; 56. Wyss (Chatelain) 4:1

Strafen: 4-mal 2 Strafminuten gegenBienne Seelanders, 5-mal 2 Strafminuten gegen Rothrist

Bienne Seelanders: Berdat; Grossenbacher, Cuenin, Christe, Berhard, Jacquemai, Wyss, Chatelain, Kaser, Flückiger, Paratte; Pfeuti
Rothrist: Blaser; Stalder, Bevc, Freyenmuth, Habegger, Humbel, Leu, Montesi, Müller, Steiger, Aebischer, Schmid
Rothrist ohne Duss (verletzt); Blaurock (abwesend), Schär, Rüegger (Pause)

 



Trainingszeit
MI 19:30 - 21:00 Uhr

Dokumente
Spielplan Damen

Sponsoren

E.Flückiger AG

Garage F. Konstantin

Puma

Swisslos

Bush

Ochsner Hockey