HomeNLANLBDamenNachwuchsEventsGalerie
Aktuelles rund um die Damen

Matchbericht: Roller Lausanne - IHCR Damen

29.08.2018
Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten ...

(CMO) Am Sonntag stand für die Rothrister Damen das zweite Spiel nach der Sommerpause an. Unsere Frauen reisten zum Tabellenletzten nach Lausanne mit dem Ziel drei Punkte zu holen.
Rothrist startete nicht schlecht ins erste Drittel und erarbeitete sich früh zahlreiche Chancen. Obwohl Rothrist viel Druck machte, gelang Bevc erst in der 9. Minute der Treffer zum 0:1. Kurz darauf erhielten die Frauen die Möglichkeit im Powerplay die Führung auszubauen, was jedoch nicht gelang. In der 15. Minute erzielt Rüegger auf Pass von Bevc das Tor zur lang ersehnten 0:2 Führung. Kurz vor Drittelsende konnte Bevc auf Pass von Montesi die Führung auf 0:3 ausbauen.

Der Start ins zweite Drittel konnte nicht besser laufen. Nach nur 10 Sekunden traf Rüegger wiederum auf Pass von Bevc zum 0:4. In der 24. Minute konnte Bevc auf Pass von Schär die Führung auf 0:5 ausbauen. Die Stimmung auf der Bank war dank diesem Vorsprung sehr gut. Das ganze Team war topmotiviert um noch weitere Treffer zu erzielen. Das Duo Stalder und Duss, welche beide verletzungsbedingt einige Zeit abwesend waren, konnte sich ebenfalls zahlreiche gute Chancen erarbeiten. Diese wurden jedoch durch Dumas im Tor von Lausanne zunichte gemacht. Rothrist konnte im Mitteldrittel noch zweimal in Überzahl spielen, jedoch ohne Torerfolg. Das Powerplay müssen die Rothristerinnen noch etwas üben. Kurz vor Drittelsende traf wiederum Bevc auf Pass von Rüegger zum 0:6 Pausenstand.

Da Bevc noch zu einem Juniorenspiel nach Avenches musste, verliess sie das Team nach dem zweiten Drittel. Nun mussten also noch andere Spielerinnen punkten. Rothrist erarbeitete sich weiterhin sehr viele Chancen, doch waren nicht alle Spielerinnen so treffsicher wie die Topskorerin von Rothrist. In der 52. Minute traf Schär auf Pass von Rüegger endlich zum 0:7. Eine Minute später war es Blaurock auf Pass von Müller, welche zum 0:8 Schlussstand traf.

Dank diesem Sieg ist das Team weiter auf Play-Off-Kurs. Zwei Konkurrenten um einen der begehrten vier Plätze, konnten nun abgehängt werden.


Roller Lausanne - Rothrist 0:8 (0:3, 0:3, 0:2)
26.08.2018 - Lausanne - 10 Zuschauer - SR: Galliadi/Kohler

Tore:
9. Bevc 0:1, 15. Rüegger (Bevc) 0:2, 19. Bevc (Montesi) 0:3, 21. Rüegger (Bevc) 0:4, 24. Bevc (Schär) 0:5, 40. Bevc (Rüegger) 0:6, 52. Schär (Rüegger) 0:7, 53. Blaurock (Müller) 0:8

Strafen: 4 x 2 Strafminuten gegen Lausanne, 1 x 2 Strafminuten gegen Rothrist

Lausanne: Dumas, Arduini, Gonseth, Murray, Astarita, Sala, Rochat, Gmez, Console
Rothrist: Blaser, Leu, Duss, Blaurock, Bevc, Leutwyler, Montesi, Müller, Rüegger, Schär, Stalder, Steiger

Rothrist ohne Dali, Krebs


 


Matchbericht: La Baroche - IHCR Damen

22.08.2018
Deutlicher Auswärtssieg zum Rückrundenstart ...

(JDA) Nach der langen Sommerpause starteten die Damen des IHC Rothrist mit einem Auswärtsspiel gegen die Frauen von La Baroche.

Die Spielerinnen starten gut ins erste Drittel. In der 6. Spielminute erzielte Bevc auf Zuspiel von Rüegger den ersten Treffer. 26 Sekunden später ging der zweite Treffer von Bevc auf Pass von Dali ins Tor. In der 8. Minute wurde Schär wegen eines Beinstellens auf die Strafbank geschickt. Die Unterzahl wurde von La Baroche nicht genutzt und Rothrist konnte ohne Gegentor in die erste Pause gehen.

Das zweite Drittel wurde durch einen guten Kampfgeist belohnt. Zwei Tore wurden innert kürzester Zeit von Rüegger auf Zuspiel von Bevc erzielt. Trotz der Strafe von Montesi, konnte Duss in der 33. Minute im Unterzahlspiel die gegnerische Torhüterin überwinden.
La Baroche nahm nach dem Treffer von Duss ein Time-Out. Dieses zeigte Wirkung und die Gegnerinnen konnten in der 34. Minute ihren ersten Treffer gutschreiben. Rothrist lies aber nicht locker und Bevc traf erneut das Tor dank Zuspiel von Montesi. In der 37. Minute wurde eine Strafe für das Heimteam ausgesprochen. Duss nutzte die Chance und erzielte den 7. Treffer für Rothrist. In der 39. Minute traf Bevc erneut und Rothrist hatte sich die 2. Pause verdient.

Das letzte Drittel war ein bisschen „ruhiger“. In der 44. Minute erhielt La Baroche eine Strafe wegen Beinstellen. Die Strafe brachte den Gästen leider nicht viel. Einige Minuten später erhielt Rüegger ebenso eine Strafe wegen Beinstellen. In der 55. Minute konnte Rüegger noch das letzte Tor dieses Spiels erzielen.


La Baroche - Rothrist 1:9 (0:2, 1:6, 0:1)
19.08.2018 - Fontenais - 38 Zuschauer - SR: Bregnard/Monin

Tore:
6. Bevc (Rüegger) 0:1, 7. Bevc (Dali) 0:2, 26. Rüegger (Bevc) 0:3, 31. Rüegger (Bevc) 0:4, 33. Duss 0:5, 34. Juillerat (Stebler) 1:5, 36. Bevc (Montesi) 1:6, 38. Duss (Bevc) 1:7, 39. Bevc 1:8, 55. Rüegger 1:9

Strafen: 2 x 2 Strafminuten gegen La Baroche, 3x 2 Strafminuten gegen Rothrist

La Baroche: Stadelmann, Habegger, Juillerat, Pape, Mattioni, Stebler, Vuillaume, Coeudevez, Rovelli, Jubin
Rothrist: Blaser, Leu, Duss, Bevc, Dali, Montesi, Rüegger, Schär, Weilenmann

Rothrist ohne Blaurock, Leutwyler, Krebs, Müller, Stalder, Steiger

 


Matchbericht: IHCR Damen - Rossemaison

12.07.2018
Sieg beinahe aus den Händen gegeben ...

(DBE) Am Freitagabend trafen die Damen des IHCR Zuhause auf Rossemaison. Die Frauen kannten den Gegner und wussten, dass dieser stark ist. Topmotiviert starteten die Frauen und die Partie.

Das Spiel war sehr ausgeglichen, beide Teams kämpften und wollten den ersten Treffer erzielen. In der 8. Minute nahm Rossemaison ein erstes Time-Out, es folgten einige Torchancen – für beide Teams, aber ein erster Treffer konnte nicht erzielt werden. Erst in der letzten Minute vor Drittelsende gelang es Bevc auf Pass von Rüegger, den ersten Treffer für Rothrist zu erzielen. Somit stand es in der ersten Pause 1:0 für Rothrist.

Die Frauen wussten, dass sie den Start des zweiten Drittels auf keinen Fall verpassen dürfen und die Konzentration blieb dementsprechend hoch. In der 22. Minute mussten die Rothristerinnen erstmals eine Unterzahl überstehen. Als diese Unterzahl überstanden war, machte Rossemasion eine Strafe und Rothrist konnte Überzahl spielen. Kurz bevor diese beendet war, erzielte Bevc auf Pass von Schär den zweiten Treffer für Rothrist. Rossemaison brauchte nun unbedingt ein Tor und sie kamen zu einigen Chancen. Krebs machte aber einen grossartigen Job und liess den Ball nicht an ihr ins Tor der Rothristerinnen vorbei. In der 31. Minute erzielte erneut Bevc ein Tor und konnte den Vorsprung auf 3:0 ausbauen. Dieser Spielstand blieb bis zum zweiten Drittelsende.

Ins letzte Drittel starteten die Frauen weiterhin konzentriert und solid. In der 49. Minute erzielte Seuret das erste Tor für Rossemaison und in der 51. Minute konnte erneut Seuret auf 3:2 verkürzen. Die Rothristerinnen nahmen ein Time-out um die Nervosität, die sich auszubreiten schien, zu verringern. Der Ein-Tor-Vorsprung konnte gehalten werden, aber in der 58. Minute nahm Rossemaison den Torwart heraus und spielten mit einer Spielerin mehr. Dieser Vorteil konnten sie ausnützen und Turberg glich auf Pass von Rensch auf 3:3 aus.

Das Spiel ging in die Verlängerung, in dieser kamen beide Teams zu einigen Torchancen, aber keine konnte verwertete werden. Gezwungenermassen kam es zum Penaltyschiessen. Rothrist durfte beginnen und Bevc konnte den ersten Penalty verwerten. Rensch machte es ihr gleich und traf ebenfalls. Rüegger für Rothrist und Forster für Rossemaison verwerteten beide ihren Penalty nicht und somit blieb es weiterhin spannend. Schlussendlich erzielte Schär das Tor und Krebs verhinderte, dass Seuret für Rossemaison ausgleichen konnte und die Rothristerinnen feierten einen Sieg nach Penaltyschiessen.


Rothrist - Rossemaison 4:3 n.P. (1:0, 2:0, 0:3, 0:0, 1:0)
06.07.2018 - Rothrist - 35 Zuschauer - SR: Hagnauer/Heider

Tore:
19. Bevc (Rüegger) 1:0, 26. Bevc (Schär) 2:0, 31. Bevc 3:0, 49. Seuret 3:1, 51. Seuret 3:2, 58. Turberg (Rensch) 3:3, 65. Schär

Strafen: 3 x 2 Strafminuten gegen Rothrist, 2 x 2 Strafminuten gegen Rossemaison

Rothrist: Krebs (Blaser), Leu, Rüegger, Bevc, Blaurock, Dali, Müller, SChär, Steiger, Häfliger
Rossemaison: Madrona (Seuret. L), Simon, Rensch, Peluso, Turberg, Forster, Vermeille. M, Vermeille. J, Desboeufs, Seuret. M, Pulfer

Rothrist ohne Duss, Leutwyler, Montesi, Stalder

 


Matchbericht: IHCR Damen - Bienne Seelanders

18.06.2018
Bittere Niederlage gegen den Tabellenersten ...

(DBE) Am vergangenen Freitagabend hatten die Damen des IHCR ein Heimspiel gegen Bienne Seelanders. Den Frauen war bewusst, dass diese stark sind und dass es nicht leicht werden wird.

Die Spielerinnen starteten gut in die Party und es sah lange Zeit ziemlich ausgeglichen aus. Erst in der 11. Minute konnte Grossenbacher durch Zuspiel von Christe den ersten Treffer für die Seelanders erzielen. Die Rothristerinnen liessen sich nicht unterkriegen und kämpften weiter. In der 14. Minute konnte Wyss auf Zuspiel von Vicha die Führung vergrössern. Den Rest des Drittel konnten die Spielerinnen ohne weitere Toren überstehen.

Ins zweite Drittel konnten die Rothristerinnen mit einem Powerplay starten, dies konnten sie aber nicht nützen und sie blieben weiterhin ohne Tore. Christe konnte auf Zuspiel von Grossenbacher in der 23. Minute auf 0:3 für Bienne erweitern. Danach gab es für Rothrist einige Strafen und in der 36. Minute konnte Langer durch Pass von Grossenacher im Powerplay ein weiteres Tor erzielen. Somit gab es im zweiten Drittel gleich viele Tore wie im ersten.

Im letzten Drittel gab es in der 4 Minute einen Doppelschlag von Bienne. Wyss und Grossenbacher trafen nacheinander. Grossenbacher durch Zuspiel von Wyss konnte in der 49. Minute auf 0:7 erweitern. IN der 51. Minute gab es weitere zwei Tore – Lange und Wyss, jeweils durch Zuspiel von Vicha. Die Spielerinnen von Rothrist waren festentschlossen, keine weiteren Tore zu bekommen. Die Seelanders kamen vermehrt zu brenzligen Situationen, aber Krebs konnte die Nerven behalten und liess keinen weiteren Ball über die Torlinie. Rothrist hatte einige Chance, aber diese konnten sie nicht verwerten und so blieben die Damen ohne Tore.


Rothrist - Bienne Seelanders 0:9 (0:2, 0:2, 0:5)
15.06.2018 - Rothrist - 32 Zuschauer - SR: Puck/Tschui

Tore:
11. Grossenbacher (Christe) 0:1, 14. Wyss (Vicha) 0:2, 23. Christe (Grossenbacher) 0:3, 36. Langel (Grossenbacher) 0:4, 44. Wyss 0:5, 44. Grossenbacher 0:6, 49. Grossenbacher (Wyss) 0:7, 51. Langel (Vicha) 0:8, 51. Wyss (Vicha) 0:9

Strafen: 7 x 2 Strafminuten gegen Rothrist, 4 x 2 Strafminuten gegen Bienne Seelanders

Rothrist: Krebs, Leu, Rüegger, Blaser, Bevc, Blaurock, Häfliger, Leuwyler, Montesi, Müller, Steiger
Bienne Seelanders: Berdat, Vicha, Flückiger, Cuenin, Paratte, Wyss, Grossenbacher, Christe, Châtelain, Langel, Bassi, Kaser, Bernhard, Vuilleumier

Rothrist ohne Dali, Duss, Schär, Stalder

 


Matchbericht: Rolling Aventicum - IHCR Damen

11.06.2018
Mit gutem Teamgeist zum verdienten Auswärtssieg ...

(CMO) Am Sonntag reiste das Damenteam bei Temperaturen um die 30 Grad nach Avenches. Die Spielerinnen waren gut gelaunt und freuten sich auf die neue Anlage mit gedecktem Aussenplatz. Als das Team dann zum Einspielen auf den neuen Platz wollte, hiess es jedoch, dass das Spiel auf dem alten Platz in brütender Hitze stattfinden wird, da der Club Probleme mit der Gemeinde hat…

Rothrist startete etwas verhalten ins erste Drittel. In der 5. Spielminute musste eine Spielerin von Avenches auf die Strafbank. Rothrist konnte diese Überzahlsituation jedoch nicht nutzen. Rothrist fand allmählich ins Spiel und erarbeitete sich viele Chancen, welche jedoch ungenutzt blieben. In der 14. Minute erzielte Tissot-Daguette den Führungstreffer für Avenches.

In der ersten Drittelspause ermahnte Stalder, welche heute als Coach an der Bande stand, das Team weiter zu kämpfen wie im ersten Drittel. Der Start ins zweite Drittel missglückte jedoch. Grandjean Sonia traf bereits in der 20. Minute zum 2:0 für das Heimteam. Das Spiel war weiterhin sehr ausgeglichen und beide Teams schenkten sich nichts. Duss erlöste die Rothristerinnen in der 27. Minute und traf zum 2:1. Kurz darauf erzielte Duss auf Zuspiel von Leutwyler den Ausgleichstreffer zum 2:2. Es blieb spannend denn bereits in der 33. Minute ging Avenches im Powerplay durch Grandjean Cyntia wieder mit 3:2 in Führung. Kurz vor Drittelsende nahm Avenches ein Time-Out. Dies gab auch den Rothristerinnen Zeit etwas zu verschnaufen und sich noch einmal weiter zu motivieren. Dies fruchtete auch gleich, denn kurz vor Drittelsende konnte wiederum Duss auf Zuspiel von Rüegger zum 3:3 ausgleichen.

Rothrist erwischte einen guten Start ins dritte Drittel und konnte in der 42. Minute durch Rüegger auf Zuspiel von Schürch erstmals in Führung gehen. In der 43. Minute erzielte Duss auf Pass von Montesi im Powerplay den Treffer zum 3:5. In der 51. Minute gelang Avenches dann der Anschlusstreffer zum 4:5. Die Rothristerinnen kämpften weiter und wollten den Sieg nicht mehr aus den Händen geben. Eine Minute vor Schluss nahm Avenches die Torhüterin raus, konnte jedoch den Ausgleich nicht mehr erzielen. Die Rothristerinnen gewannen dank einer souveränen Teamleistung und einer stark spielenden Krebs im Tor.

Rolling Aventicum - IHCR Damen 4:5 (1:0; 2:3; 1:2)
10.06.18 - Avenches - 43 Zuschauer - SR: Sansonnens/Manser

Tore: 14. Tissot-Daguette 1:0, 20. Sonia Grandjean (Faugel) 2:0, 27. Duss 2:1, 30. Duss (Leutwyler) 2:2, 33. Cyntia Grandjean (Reymond) 3:2, 39. Duss (Rüegger) 3:3, 42. Rüegger (Schürch) 3:4, 43. Duss (Montesi) 3:5, 51. Sonia Grandjean (Reymond) 4:5

Strafen: 4x2 Strafminuten gegen Avenches. 3x2 Strafminuten gegen Rothrist

Avenches: Yerly, Limat, Cyntia Grandjean, Sonia Grandjean, Michel, Faugel, Meyer, Tissot-Daguette, Reymond, Savary, Fawer
Rothrist: Krebs, Leu, Duss, Blaser, Blaurock, Leutwyler, Montesi, Rüegger, Schär, Schürch, Steiger

Rothrist ohne Stalder (verletzt), Bevc, Dali, Häfliger, Müller (abwesend)

 



Trainingszeit
MI 19:30 - 21:00 Uhr

Dokumente
Spielplan Damen

Sponsoren

E.Flückiger AG

Garage F. Konstantin

Carroserie Schenker, Reto Siegrist

Puma

Swisslos

Bush

Ochsner Hockey