HomeNLANLBDamenNachwuchsEventsGalerie
Aktuelles rund die 2. Mannschaft

Matchbericht: IHCR II - La Roche

15.08.2017
Erfolgreicher Start nach der Sommerpause ...

(ERU) Der 2. Mannschaft des IHC Rothrist gelang ein erfolgreicher Start nach der Sommerpause und ein wichtiger Heimsieg gegen La Roche im Kampf um die Playoff-Plätze. Beide Mannschaften mussten auf zahlreiche, verletzte oder abwesende Titulare verzichten. Trotzdem entwickelte sich auf der Dörfli-Arena eine spannende und abwechslungsreiche Partie.

Bereits nach 14 Sekunden gingen die Gäste durch das Tor von Captain Cédric Denervaud in Führung. Georg Riva gelang in der 2. Minute der Ausgleich. In der 5. Minute erzielte Kevin Casarico dir erneute Führung für die Freiburger. Bereits 20 Sekunden später glich Manuel Brasser mit seinem Tor zum 2:2 das Spiel wieder aus. Diesmal dauerte es nur 13 Sekunden, nach dem Rothrister Ausgleichstreffer, bis der Gast durch Topskorer Valentin Catillaz wieder führte. Aber Rothrists Routinier Oliver Schrämmli sorgte mit seinem Tor zum 3:3 erneut für den Ausgleich. Noch ehe die Hälfte des Startdrittels gespielt war ging Rothrist erstmals, durch das Tor von Georg Riva in der 9. Minute, in Führung. La Roches Coach ahnte, dass jetzt das Spiel kippen könnte und nahm ein Time-Out. Rothrist liess sich durch die Unterbrechung nicht beeindrucken und schraubte das Skore bis kurz vor der ersten Drittelspause durch die Tore von Kay Gfeller, Patrick Karlen und Roger Berger auf 7:4. Cédric Denervaud gelang in der 19. Minute noch das Anschlusstor zum 7:4 Drittelsresultat nach 20 Minuten.

Das Mitteldrittel verlief ausgeglichen. Beide Teams zahlten für das hohe Tempo im Startdrittel Tribut.
Als die Unparteiischen gleich zwei Rothrister Spieler auf die Strafbank schickten konnte Cédric Denervaud mit seinem persönlichen dritten Treffer auf 7:5 verkürzen. Mehr liessen die Rothrister in Unterzahl aber nicht zu. Im Gegenteil, das Heimteam nützte kurz vor Ende des Mitteldrittels eine Überzahlsituation aus und stellte, in der 39. Minute, durch das Tor von Patrick Karlen zum 8:5 den Dreitorevorsprung wieder her.

Zu Beginn des Schlussdrittels erwartete man einen Sturmlauf der Gäste um das Blatt noch zu wenden. Die Rothrister setzten aber weiterhin die gegnerischen Spieler unter Druck und behielten das Spiel unter Kontrolle. In der 46. Minute dann die Vorentscheidung. Roger Berger gelang mit seinem präzisen und harten Hockeckschuss das 9:5. Es sollte für den Rothrister Verteidiger noch besser kommen. In der 54. Minute schloss Roger Berger, mit seinem persönlichen dritten Treffer, einen Angriff der Rothrister zum 10:5 ab. Kevin Casarico blieb es vorenthalten den letzten Treffer dieser Partie zum 10:6 Endergebnis zu erzielen.


IHCR 2 - La Roche 10:6 (7:4, 1:1, 2:1)
11.08.2016 - Rothrist - 42 Zuschauer - SR Peter/Römer

Tore: 1. Denervaud (Catillaz) 0:1, 2. Georg Riva (Brasser) 1:1, 5. Casarico (Suter) 1:2, 6. Brasser (Georg Riva) 2:2, 6. Catillaz (Pellet) 2.3, 8. Schrämmli (Schuwey) 3:3, 10. Georg Riva (Brasser) 4:3, 15. Gfeller 5:3, 17. Karlen (Brasser) 6:3, 18. Berger (Gfeller) 7:3, 19. Denervaud (Catillaz) 7:4, 28. Catillaz (Pellet) 7:5, 40. Karlen (Kallmann) 8:5, 47. Berger (Kallmann) 9:5, 54. Berger (Kallmann) 10:5, 59. Casarico (Suter) 10:6.

Strafen: 10x2 Strafminuten gegen Rothrist, 10x2 Strafminuten gegen La Roche.

Rothrist: Riva Marco, Schuwey, Schrämmli, Georg Riva, Brasser, Berger, Kallmann, Karlen, Gfeller, Jaeggi, Schneider.
La Roche: Dupraz, Denervaud, Catillaz, Pellet, Kilchoer, Suter, Muller, Taschner, Savary, Pellet, Casarico.

Rothrist ohne: Bieber, Brütsch, Kissling, Ruf, Schallenberger, Signorell , Stählin (verletzt), Hofer (RS), Buob, Eggler, Nyffenegger, Rickli, Studer (abwesend)
La Roche ohne: Barroso, Currat, Frédéric Kilchoer, Meuwly, Pasquier, Simon Rime, Vincent Rime, Scherwey, Savary.

 


Matchbericht: Rossemaison II - IHCR II

12.06.2017
Start ins Schlussdrittel verschlafen - klare Auswärtsniederlage in Rossemaison ...

(ERU) Zur Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim NLB-Aufsteiger Rossemaison 2 nahm die 2. Mannschaft des IHC Rothrist - über Pfingsten - am nationalen Turnier, in Rossemaison teil um auf dem, für die Rothrister, ungewohnten, schnellen Hallenboden bestehen zu können. Um es vorweg zu nehmen, trotz intensiver Vorbereitung resultierte für die Rothrister eine klare Niederlage.

Die frühe Führung der Jurassier durch Gatetan Struchen konnte Mike Hofer in der 5. Minute noch ausgleichen. In der 8. Minute nütze Rossemaison eine kleine Strafe der Rothrister aus und Lionel Perrin erhöhte auf 2:1. Auf der Gegenseite gelang es Rothrist nicht ein Überzahlspiel zum Torerfolg zu nützen. Im Gegenteil. In der 15. Spielminute schoss Quentin Pape das 3:1 und in der 19. Minute glückte demselben Spieler gar ein Shorthander zum 4:1. Da die Rothrister die Ihnen gebotenen Torchancen nicht in Tore ummünzen konnten blieb es zur ersten Drittelspause bei einem Dreitorerückstand für die Gäste.

Zu Beginn des Mitteldrittels waren wieder die Jurassier an der Reihe. Gilles Rohrer und Clément Stemer schrauben das Skore auf 6:1. Patrick Karlen und Philipp Ruf stellten mit ihren Toren zum 6:2 und 6:3 den Dreitorerrückstand zum Ende des Mitteldrittels wieder her. Noch war im Schlussdrittel für die Gäste alles möglich.

Der Start ins Schlussdrittel missriet den Rothristern und brachtedie endgültige Entscheidung. Inner knapp 3 Minuten zogen die Jurassier durch die Tore von Julian Helfer, Lionel Perrin, Dylan Seuret, Quentin Pape, Gaetan Struchen auf 11:3 auf und davon. Philipp Ruf konnte noch auf 11:4 verkürzen doch postwendend stellte Michael Peteut den alten Abstand wieder her. Die Jurassier waren die agilere Mannschaft und nützen ihren „Heimvorteil“ gnadenlos aus. Der Wille war vorhanden, aber gegen das schnelle und direkte Spiel von Rossemaison, fanden die aufopfernd kämpfenden Rothrister kein Rezept. In der Schlussphase sorgten Marco Schuwey und Dominic Schneider mit ihren Toren wenigsten noch für eine Resultatkosmetik zum Endstand von 12:6.


Rossemaison 2 - IHCR 2 12:6 (4:1,2:2,6:3)
10.06.2017 - Rossemaison - 72 Zuschauer - SR Oberson/Habegger

Tore: 4. Struchen (Weiss) 1:0, 5. Hofer 1:1, 8. Simon (Bourquard) 2:1, 15. Pape (Seuret) 3:1, 19. Pape (Jérôme Perrin) 4:1, 23. Rohrer (Stemer) 5:1, 29. Stemer (Schafter) 6:1, 31. Karlen (Schneider) 6:2, 40. Ruf (Kallmann) 6:3, 42. Helfer (Schafter) 7:3, 44. Lionel Perrin 8:3, 44. Seuret (Helfer) 9:3, 45. Pape 10:3, 45. Struchen (Simon) 11:3, 51. Ruf (Kallmann) 11:4, 57. Peteut (Stemer) 12:4, 58. Schuwey (Brütsch) 12:5, 60. Schneider (Schrämmli) 12:6.

Strafen: 10x2 Strafminute gegen Rossemaison, 7x2 und 1x5 (Brasser) Strafminuten gegen Rotrhist.

Rossemaison: Mercay (ab 51. Pentecote), Peteut, Helfere, Bourquard, Pape, Jérôme Perrin, Lionel Perrin, Rohrer, Schafter, Seuret, Simon, Stemer, Struchen, Weiss, Zittlau.
Rothrist: Buob, Brütsch, Schuwey, Brasser, Hofer, Schneider, Schrämmli, Gfeller, Karlen, Studer, Kallmann, Ruf, Rickli.

Rothrist ohne Bieber, Schallenberger, Signorell , Stählin (verletzt), Nyffenegger (RS), Berger, Eggler, Kissling, Georg, Riva, Marco Riva (abwesend).

 


Matchbericht: IHCR II - Gekkos Gerlafingen

29.05.2017
Gerlafingens Routine setzte sich durch ...

(ERU) Zu Beginn der Rückrunde empfing die 2. Mannshaft des IHC Rothrist die Gekkos aus Gerlafingen. Revanche für die 8:9 Vorrundenniederlage nach Penaltyschiessen war für die Rothrister angesagt.

Der Start liess die Rothrister Anhnäger hoffen, denn bereits nach 36 Sekunden ging Rothrist durch den Treffer von Manuel Brasse mit 1:0 in Führung. Nachdem Rothrist eine Überzahlsituation nicht nutzen konnte nutze Gerlafingen die erste Strafe der Rothrister und glich in der 7. Minute durch Marco Kummer zum 1:1 aus. Nur zwei Zeigerumdrehungen später ging Gerlafingen durch Mirco Blumenthal erstmals in Führung. In der 15. Spielminute glich Jan Kallmann die Partie wieder aus aber postwendend markierte Gerlafingens Topskorer Marco Kummer die erneute Führung der Gäste.

Nachdem Gekkos zu Beginn des Mitteldrittels zwei kleine Strafen kassiert hatte gelang Patrick Karlen, in der 26. Minute, der Ausgleichstreffer zum 3:3 und nur Sekunden später erhöhte Davis Jaeggi das Skore auf 4:3. Das Spiel wog hin und her und beide Torhüter konnten sich in dieser Phase des Spiels auszeichnen. In der 33. Minute war aber Gekkos Hüter Daniel Kleeb machtlos und musste nach dem satten Schuss von Rothrists Topskorer Kay Gfeller den Ball ins Tor passieren lassen. Rothrist suchte nun mit dem Zweitorevorsprung die Entscheidung. Kurz vor Drittelsende gelang aber Gerlafingen durch Patrick Marti der Anschlusstreffer zum 4:3.

Das Schlussdrittel musste also die Entscheidung bringen. Gerlafingen machte innert 34 Sekunden aus dem Eintorerückstand, durch die Tore von Patrick Marti und Mirco Blumenthal eine 6:5 Führung. Wobei der Führungstreffer der Gerlafinger äüsserst glücklich war, denn der Ball prallte von Schuh des Rothrister Verteidigers Roger Berger ins eigene Gehäuse. Rothrists Coach reagierte und operierte in der Schlussphase mit nur noch 2 Linien. In der 49. Minute sorgte Kevin Kissling mit seinem Tor für den erneuten Ausgleich. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Gerlafingen wirkte entschlossener und man merkte, dass Gerlafingen seit Jahren eine eingespielte Mannschaft ist. Diese Tatsache zahlte sich am Schluss zu Gunsten der Gäste aus. Mirco Blumenthal und Marco Kummer, beide mit ihrem dritten persönlichen Treffer, erzielten das 6:7 und 6:8 und entschieden die Partie.


IHCR 2 - Gekkos Gerlafingen 6:8 (2:3, 3:1, 1:4)
26.05.2017 - Rothrist - 85 Zuschauer - SR Peter/Lambert

Tore: 1. Brasser (Kissling) 1:0, 7. Kummer 1:1, 9. Blumenthal (Lödding) 1:2, 14. Kallmann (Schneider) 2:2, 15. Kummer (Marti) 2:3, 26, Karlen 3:3, 27. Jaeggi (Schrämmli) 4:3, 33. Gfeller (Karlen) 5:3, 39. Marti 5:4, 47. Marti (Kummer) 5:5, 48. Blumenthal (Thüler) 5:6, 49. Kissling (Brasser) 6:6, 53. Blumenthal 6:7, 54. Kummer (Frech) 6:8.

Strafen: 6x2 Strafminuten gegen Rothrist, 7x2 Strafminuten gegen Gerlafingen.

Rothrist: Marco Riva, Brütsch, Schuwey, Berger, Schrämmli, Jaeggi, Brasser, Kissling, Karlen, Gfeller, Schneider, Kallmann, Buob.
Gerlafingen: Heeb, Jobin, Rolli, Frech, Lödding, Blumenthal, Michael Widmer, Aeschlimann, Kummer, Marti, Meyer, Seifert, Thüler, David Widmer.

Rothrist ohne Schallenberger, Signorell , Stählinr (verletz), Rickli (krank), Nyffenegger (RS), Bieber, Eggler, Hofer, Georg Riva, Ruf, Studer (abwesend)

 


Matchbericht: Courroux Wolfies - IHCR II

21.05.2017
Rothrist behielt die Nerven und landete verdienten Auswärtssieg ...

(ERU) Zum letzten Spiel der Vorrunde musste die 2. Mannschaft des IHC Rothrist beim NLA-Absteiger, den Courroux Wolfies antreten.

Da die Unparteiischen die Regelauslegung beidseitig streng auslegten, war die Startphase geprägt durch zahlreiche kleine Strafen. Nach nur 11 Spielminuten waren schon neun 2-Minuten Strafen ausgesprochen. Als beide Mannschaften nur mit je 3 Feldspielern agieren mussten gelang den Jurassier das erste Tor durch Anthony Geiser zum 1:0. Postwendend glich Rothrist in derselben Minute durch Marco Schuwey zum 1:1 aus. In der 12. Spielminute nütze Rothrist eine Überzahlsituation, durch Kevin Kissling zur 2:1 Führung aus. Courroux glich seinerseits in Überzahl in der 18. Minute durch Gaël Surdez zum 2:2 aus. Noch in Unterzahl gelang Rothrists Top-Skorer Kay Gfeller ein Shorthander zur erneuten Führung der Rothrister.

Auch im Mittelabschnitt wog das Spiel hin und her. Marco Schuwey erhöhte auf 4:2 und Anthony Geiser erzielte den Anschlusstreffer zum 4:3. Kurz nachdem Georg Riva zur 5:3 Führung der Gäste einschoss, folgte wiederum der Anschlusstreffer der Jurassier durch Gaël Jolidon. Rothrist behielt in dieser Phase kühlen Kopf und agierten weiterhin konzentriert und bauten ihren Vorsprung bis zur zweiten Drittelspause durch die Tore von Marco Schuwey, Patrick Karlen und Kay Gfeller auf 8:4 aus.

Zu Beginn des Schlussdrittels wurde es für die Rothrister aber noch einmal eng. Ga!ël Jolidon, Gaëtan Glück und Mathieu Wüst brachten die Jurassier wieder bis auf ein Tor heran. Mit seinem Tor in der 54. Minute zur 9:7 Führung der Gäste sorgte Georg Riva für die Vorentscheidung. In der Schlussphase sorgten Kay Gfeller und Dominic Schneider mit ihren Toren für einen deutlichen und verdienten 11:7 Auswärtssieg der Rothrister.


Courroux Wolfies - IHCR 2 7:11 (2:3,2:5,3:3)
20.05.2017 - Rothrist - 63 Zuschauer - SR Peter/Morel

Tore: 7. Geiser (Jolidon) 1:0, 7. Schuwey (Kissling) 1:1, 13. Kissling (Karlen) 1:2, 18. Surdez (Durand) 2:2, 18. Gfeller (Karlen) 2:3, 21. Schuwey (Brütsch) 2:4, 25. Geiser (Durand) 3:4, 26. Gerog Riva (Hofer) 3:5, 26. Jolidon (Wüst) 4:5, 27. Schuwey (Hofer) 4:6, 28. Karlen (Gfeller) 4:7, 39. Gfeller 4:8, 45. Jolidon (Chappatte) 5:8, 47. Glück (Geiser) 6:8, 54. Wüst (Cerf) 7:8, 54. Georg Riva (Schuwey) 7:9, 58. Gfeller (Schneider) 7:10, 60. Schneider (Karlen) 7:11.

Strafen: 12x2 und 1x5 (Clemence) Strafminuten gegen Courroux, 10x2 Strafminuten gegen Rothrist.

Courroux: Barthe (ab 28. Dubois), Clemence, Glück, Jolidon, Surdez, Geiser, Durand, Chappatte, Cerf, Mez, Ferrari, Girardin, Wüst.
Rothrist: Marco Riva, Brütsch, Schuwey, Georg Riva, Hofer, Schneider, Jaeggi, Gfeller, Karlen, Kissling, Kallmann, Rickli.

Rothrist ohne Brasser (1. Mannschaft), Bieber, Schallenberger, Signorell , Stählin, Studer (verletzt), Nyffenegger (RS), Berger, Buob, Eggler, Ruf, Schrämmli (abwesend)

 


Matchbericht: Novaggio Twins - IHCR II

15.05.2017
Als bei Rothrist die Kräfte nachliessen schlug Novaggio zu ...

(ERU) Die 2. Mannschaft des IHC Rothrist reiste, aus verschiedensten Gründen, mit gerade Mal 8 Feldspieler und 2 Torhüter zum Leader ins Tessin.

Zum Erstaunen der mitgereisten Anhängerschaft aber auch der Tessiner legte Rothrist einen fulminanten Start hin. Zwar mussten die Gäste in der 4 Spielminute den Führungstreffer durch Poma entgegennehmen aber bis zur 10 Spielminute führten die Gäste durch die Tore von Kevin Kissling, Davis Jaeggi, Yannik Rickli und Manuel Brasser ihrerseits mit 4:1. Die Dreitoreführung der Gäste bewog Novaggio Coach Sandro Pocini ein Time-Out zu nehmen um den Lauf der Rothrister zu bremsen. Mit Erfolg. Bis zur ersten Drittelspause verkürzten die Platzherren durch Alessio Antonietti, Mattia Cattaneo und Federico Poma auf 3:4.

Zu Beginn des Mitteldrittels war die Partie noch ausgeglichen. Novaggio glich in der 22. Minute durch Federico Poma zum 4:4 aus und ging wenig später durch Manuel Ceresa mit 5:4 in Führung. Kay Gfeller gelang in der 28. Minute der Ausgleichstreffer zum 5:5. In der folge erhöten die Tessiner das Tempo und Federico Poma war mit seinen drei Toren für die 8:5 Führung der Platzherren verantwortlich. Kevin Kissling konnte noch vor Drittelsende auf 6:8 verkürzen.

Als im Schlussdrittel Captain Alberto Rodigari und Mattia Cattaneo das Skore auf 10:6 erhöhten war die Luft bei den Rothrister draussen. Die Beine wurden schwer und auch im Kopf fehlte die Konzentration um im Spiel noch eine Wende herbeizuführen. Manule Brasser konnte zwar in der 46. Minute auf 7:10 verkürzen aber die Tessiner kannten keine Gnade mit den Rothrister und erhöhten das Skore praktisch im Minutentakt, sodass die Aargauer am Schluss mit einer 16:7 Packung heimreisen mussten.


Novaggio Twins - IHCR 2 16:7 (3:4, 5:2, 8:1)
13.05.2017 - Novaggio - 96 Zuschauer - SR Wernli/Guldimann

Tore: 4. Poma (Pezzotti) 1:0, 6. Kissling (Brasser) 1:1, 7. Jaeggi (Brasser) 1:2, 8. Rickli (Hofer) 1:3, 10. Brasser 1:4, 14. Antonietti 2:4, 15. Cattaneo (Baggiolini) 3:4, 22. Poma 4:4, 26. Ceresa (Cattaneo) 5:4, 28. Gfeller (Hofer) 5:5, 31. Poma 6:5, 34. Poma (Baggiolini) 7:5, 37. Poma 8:5, 37. Kissling (Brasser) 8:6, 42. Rodigari (Bagiolini) 9:6, 46. Cattaneo 10:6, 49. Brasser (Kissling) 10:7, 50. Baggiolini (Pezzotti) 11:7, 53. Cattaneo 12:7, 54. Antonietti (Baggiolini) 13:7, 55. Pezzotti (Poma) 14:7, 55. Jardini (Wegmüller) 15:7, 57. Poma 16:7.

Strafen: 8x2 + 5 (Pezzotti) Strafminuten gegen Novaggio, 8x2 Strafminuten gegen Rothrist

Novaggio: Zappa, Rodigari, Jardini, Baggiolini, Antonietti, Merlo, Ceresa, Poma, Pezzotti, Wegmüller, Cattaneo, Mafferetti.
Rothrist: Buob (ab 29. Marco Riva) Berger, Jaeggi, Kissling, Brasser, Gfeller, Studer, Rickli, Hofer.

Rothrist ohne Bieber, Schalleneberger, Schuwey, Signorell , Stählin (verletzt), Nyffenegger (RS), Brütsch, Eggler, Kallmann, Karlen, Georg Riva, Schneider, Schrämmli (abwesend)


 



Trainingszeit
MO 18:30 - 20:00 Uhr
DO 18:45 - 20:15 Uhr

Dokumente
Spielplan NLB

Sponsoren

E.Flückiger AG

Garage F. Konstantin

Carroserie Schenker, Reto Siegrist

Puma

Swisslos

Bush

Ochsner Hockey