Geschichte

Der Weg zur Vereinsgründung 1997 

Es ist schwierig den Beginn der Inline Hockey-Bewegung in unserem Dorf zu beschreiben. Bereits vor ungefähr 18 Jahren wurde auf Schulhausplätzen in den verschiedenen Quartieren dem Ball nachgeeifert. Die Tore bestanden aus Holz und Leintüchern, als Ball wurde ein normaler Tennisball verwendet.
Gespielt wurde zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten, vorwiegend aber an Mittwochnachmittagen und am Wochenende.

Palmares 

2016 Schweizermeister FSIH Junioren
2016 Cupsieg 1. Mannschaft
2012 Cupsieg 1. Mannschaft
2011 Vize-Schweizermeister FSIH Damen
2010 Vize-Schweizermeister FSIH Damen
2009 Schweizermeister FSIH Damen
2008 Vize-Schweizermeister FSIH Damen
2007 Cupsieger FSIH Junioren
2006 Wiederaufstieg 1. Mannschaft in NLA
2005 Schweizermeister FSIH JB-Rothrist-Zofingen
2004 Gründung des Damenteams
2003 Aufstieg 1. Mannschaft in NLA
2002 Wechsel in FSIH
2002 Gründung der Minis und Novizen
2001 Schweizermeister IHS Junioren
2000 Schweizerrmeister NLA IHS 1. Mannschaft
1997 Gründung des IHCR mit zwei Herrenmannschaften
          und einem Juniorenteam

Es dauerte nicht lange bis zu den ersten Freundschaftsspielen untereinander, doch der Kontakt zu Gleichgesinnten ausserhalb der Ortschaft liess noch auf sich warten. Erst als man im Jahre 1995 erstmals in der neugeründeten JIHL (Jura Inline Hockey League) mitspielte, konnte man sich mit Inlinehockeyanern aus der Region messen. Die Bedingungen zur Teilnahme an dieser Meisterschaft waren noch nicht allzu hoch, doch hatte man bereits damals etliche Beschaffung eines geeigneten Spielfelds sowie einer Bande.
Diese wurde vor jedem Match eigens aufgestellt, was immer auch einen grossen Zeitaufwand mit sich trug. 1997 wurde schliesslich der Inline Hockey Club Rothrist ins Leben gerufen. Das wachsende Interesse der Jugendlichen an der Sportart, wie auch das fehlende Zusammmengehörigkeitsgefühl, waren es, was zur Gründung des IHCR veranlasste.

Wechsel in den SIHV 2002 

Nach dem Wechsel in den Schweizerischen Inline Hockey Verband SIHV im Jahre 2002 erweiterte sich für den IHC Rothrist der Inlinehockeyhorizont. Anstatt regional, spielte man nun national. Zudem waren nun gar internationale Erfahrungen möglich, da der FSIH dem internationalen Verband IISHF angeschlossen ist. Auch war es nun endlich möglich, die Jugendspieler in drei Alterskategorien am Meisterschaftsbetrieb teilzunehmen zu lassen. Die erhöhten Anforderungen an die Infrastruktur konnte der Verein in Zusammenarbeit mit der Gemeinde jeweils bestens erfüllen und wurde mit den Jahren immer mehr zu einem Vorzeigeverein. 2012 gewann die erste Mannschaft mit den Schweizercup den ersten nationalen Titel bei den Herren. Gleichzeitig stieg die zweite Mannschaft in die Nationalliga B auf, womit der IHCR als einer von zwei Clubs landesweit, zwei Teams auf nationaler Leistungsstufe stellt. All dies, nachdem bereits mit dem Damenteam in der NLA (2009) und mit den Junioren (2005) ein Meistertitel ins Dorf geholt wurde. Dazwischen konnten die Junioren (2007) den Schweizer Cupsieg auf Juniorenstufe feiern.

Im Verlauf der Jahre ist neben der Sportart auch der Verein gewachsen. Zurzeit spielen ca. 90 Aktivmitglieder verteilt in sechs Mannschaften in den Farben des IHC Rothrist. Zusätzlich wurde für die ganz jungen eine Hockeyschule auf die Beine gestellt und für die älteren Spieler eine Seniorenmannschaft gegründet. All dies bringt eine tägliche Trainingsbelegung des Platzes, sowie einen Meisterschaftsbetrieb mit 70 Heimspielen mit sich. Aufgrund von Auflagen seitens der Gemeinde, die aus lärmbedingten Einsprachen stammen, stösst der Verein bei der Platzbelegung an seine Grenzen. Nicht zuletzt um die angespannte Trainings- und Spielsituation zu entspannen, wurde Ende 2011 die Jugendabteilung mit dem IHC Zofingen unter dem Namen JB Wiggertal United zusammengelegt. Dies bietet den Jungen endlich auch die Möglichkeit zweimal wöchentlich an ihren Inlinehockeyfertigkeiten zu feilen.